Linzer Mauerbau-Initiative e.V.
Pünktlich um 12 Uhr begrüßte Norbert Thelen, Vorsitzender der Linzer Mauerbau-Initiative e.V., die Gäste sowie den Bürgermeister der Stadt Linz, Herrn Dr. Hans-Jörg Faust. Und der hatte sich gut vorbereitet und konnte anhand von Zahlen belegen, was die Reparaturen der mittelalterlichen Bauwerke bisher gekostet hatten.


 

Zahlreiche Gäste kamen um mit dem Verzehr von Kaffe, Kuchen und kühlen Getränken einen kleinen Obolus zu den geschätzten Renovierungskosten von 200.000 EUR beizutragen.
Auf eigene Gefahr konnte der Pulverturm an diesem tag besichtigt werden und man konnte sich einen Eindruck verschaffen wie nötig diese Restaurierungsarbeiten sind. zunächst muss der Turm ein neues Dach bekommen welches ihn vor weiterem Zerfall schützen soll.


Reifenkiller in Linz unterwegs.

Die Augen verdrehte ein Autofahrer als er auf dem Parkplatz eines Shoppingtempels seinen P-Nachbarn gewahrte,
der vermittels eines Steckens unterhalb der Bereifung seines Wagens herumstocherte. Was war der Grund dafür?
Schon mehrfach hatte sich der Mensch, so erklärte er ob der fragenden Blicke des Nachbarn, "Plattfüsse" eingefangen, weil vor-bzw. hinter seinen Rädern irgendjemand Schrauben angebracht hatte, was beim Anfahren zum Plattfuss führen musste. Was konnte der Grund für solch sträfliches Tun sein? Hass auf den Fahrer oder die Automarke? Oder treibt ein Reifenkiller sein Unwesen um im Auftrag den Umsatz der Reifenlobby zu steigern?
Also, Automobilisten, Vorsicht beim Parken!

 

 

 

Es sagte anlässlich der totalen SOFI über den USA der Präsident: "America frust...but..."


Arnie und Trump.
Der ehemalige Gouverneur von Kalifornien, Arnold Schwarzenegger, hat dem amerikanischen Präsidenten Donald Trump Nachhilfe im Umgang mit Nazis angeboten. In einer Videobotschaft, die der in Österreich geborene frühere Filmstar und Bodybuilder verbreiten ließ, sagte Schwarzenegger, Hass habe keine zwei Seiten. Das Land, das im Zweiten Weltkrieg Hitlers Armeen besiegte, dürfe Nazi-Fahnen keinen Platz bieten. Gehen Sie MO und sehen Sie Arnie's Stinkefinger!!!

 


 

Mein lieber Scholli.
Mehmet Scholl und ARD trennen sich - unvermeidbar nach dem Krawall um Doping. Weil er immer wieder gegen alles Mögliche gemotzt hat, hat die ARD den 45-Jährigen TV-Moderator Mehmet Scholl vor die Tür gesetzt. Wir werden also den angeblichen Experten so (Klick MouseOver) in Zukunft nicht mehr sehen. Mancheine/r wird ihn vermissen, (oder auch nicht). Dafür wird er uns des Öfteren im Briefkasten beglücken, als anderweitiger Fachverkäufer für TV-Geräte und anderen Schnickschnack in Sachen Elektronik. Wir entkommen ihm nicht!!! Und am Hungertuch wird er sicher nicht leiden.


Am Montag, 7. August 2017, konnte man (oder konnte man nicht) am Himmel eine partielle Mondfinsternis bestaunen. Bei einer Mondfinsternis bilden Sonne, Erde und Mond eine Linie. Die Erde schiebt sich in dieser Linie zwischen Mond und Sonne. Damit fällt der Schatten der Erde auf den Mond und dieser verdunkelt sich stark. Konkret wären es in diesem Fall bis zu 25 Prozent. Man hätte also schon genauer hinsehen müssen um zu erkennen, dass unser Trabant etwas angeknabbert aussah. Und noch einen Haken gab es: Den Höhepunkt der Mini-Mondfinsternis bekamen wir in Linz überhaupt nicht mit. Denn der Aufgang des Mondes erfolgte erst nach Mitte der Finsternis. Abgesehen davon liegt Linz in einem Loch. Und der aufgehende Mond versteckt sich hinter den "Golan-Höhen" des Neubaugebietes "Roniger Hof". "linz.li" hat im Internet geklaut, um seinen Fans das Schauspiel trotzdem zu zeigen. Gehen Sie MO und sehen Sie das was Sie leider nicht sehen konnten. Und sehen Sie auch den "gottverdammten- Sorry" Grund.

 


 

Der ebenso sanftmütige wie schlagkräftige Carlo Pedersoli alias Bud Spencer starb vor einem Jahr. Seine Fans und seine Filme aber erinnern seinen Sohn Giuseppe Pedersoli täglich an ihn: "Mein Vater sagte gern von sich, er sei gar kein Schauspieler. Nicht, um damit zu kokettieren.
Nein, er war einfach Bud Spencer, auch wenn er natürlich im Alltag nicht herumlief und Dampfhämmer verteilte."
Gehen Sie MO und sehen Sie ihn beim "HÄMMEERN".


Hans-Werner Sinn mahnt neue Reformen für Frankreich an. Den neuen französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron hält er für naiv. "Wenn er glaubt, die Probleme mit deutschem Geld lösen zu können, ist er einer Illusion erlegen". sagt er. Mal sehen, wer der naivere von beiden ist und ob alles nur aus einer Sektlaune entstanden ist? Ein Klick MouseOver ist alkoholsteuerfrei.

 



  Oh (S-) Cara mia!
Donald Trumps Kommunikationschef muss seinen Posten nach nicht einmal zwei Wochen im Weißen Haus wieder räumen.
Anthony Scaramucci hatte mit vulgären Äußerungen für Schlagzeilen gesorgt. linz.li, in sozusagen "Vorauseilendem Gehorsam", hat, wie in America üblich, die unanständigen Worte aus der Sendung eliminiert, indem es, wie in America üblich, diese Verben des Unanstandes ganz einfach durch "PIIP" (nicht durch Peep) ersetzt. Das könnte man mit etwas Wohlwollen als die Neue Linzer Moral bezeichnen, denn " VON DEN USA LERNEN, HEISST IMMER SAUBER BLEIBEN". Und eine Scaramuccia ist ein Geplänkel und ein Scaramuccio ist laut Commedia dell'arte ein "Aufschneider". Gehen Sie "Topo(lino) Sopra", Mouse Over!!!